LeistungenBauschäden / ReferenzenThermografie BlowerDoorImpressum / KontaktLinklisteWohnen & BauenGästebuch
 


...gibt es mehr, als uns lieb sind. 25 % betreffen allein das Dach! Durchschnittlich 20 Mängel sind dort bei einem Neubau zu finden. Baufehler haben hier besonders enorme bzw. kostenintensive Folgen. Sie sind für die Gebäude und ihre Nutzer oft sehr bedrohlich.

Durch eine Vielzahl von Faktoren oder die Verkettung unglücklicher Umstände kommt es immer wieder zu enormen Bauschäden.

Immer mehr Bauleistungen werden in Eigenleistung durchgeführt, was aus Unkenntnis bei der Verarbeitung und Auswahl falscher Materialien resultiert. Kostenintensive Sanierungsarbeiten sind dann meist die Folge. Eigenleistung lohnt sich... wenn sie fachgerecht und qualitativ ausgeführt wurde. 

Um dieses Risiko der Eigenleistung auszuschließen, beraten wir Sie gern kompetent bei der Planung und Durchführung Ihrer Bauvorhaben.

Durch den immer stärkeren Preiskampf im Baugewerbe, der nicht zuletzt aus der Abschaffung der Eigenheimzulage resultiert, ist davon auszugehen, dass auch die Zahl der Bauschäden nicht nur im privaten Bereich weiter zunehmen wird.

Wir schauen den ausführenden Handwerkern während der Fertigung auf die Finger und kontrollieren die geforderte Qualität. Wir erkennen die Mängel und geben Ihnen die Sicherheit, für ihr gutes Geld, beste Qualität zu erhalten.




Ob und wieviel Holz reißt, hängt ganz entscheidend von der jeweiligen Einschnittart der Kanthölzer ab. Auch die Einbaufeuchte und die daraus resultierende Nachtrocknung spielen hier eine entscheidende Rolle. Sicherlich ist Holz ein Naturprodukt und neigt zur Bildung von Schwindrissen. Wenn aber die Eigenschaften des Holzes und die richtige Auswahl der Einschnittart beachtet werden, sind Risse durchaus vermeidbar.

Wenn Schadensbilder mit unschönen oder unzulässigen  Rissen entstanden sind, ist das Auswechseln der betroffenen Bauteile, wie im nachfolgenden Bild zu sehen, sehr schwierig bzw. kostenaufwendig. Durch den Einsatz von trockenen und höherwertigen Hölzern (BSH), wären diese Risse mit Sicherheit vermeidbar gewesen. Die Mehrkosten für höherwertigeres Material sind dabei verhältnismäßig gering.

Risstiefe an einer Mittelpfette von 11 cm (45°)


Fugenbildung durch unzulässige Nachtrocknung nach dem Einbau


Fugenbildung an den Kerven durch übermäßige und unzulässige Nachtrocknung. Eine schlüssige Lastabtragung ist hier nicht möglich. Außerdem wurden bei der Verlegung der Sichtschalung die Richtlinien des konstruktiven Holzschutzes missachtet. In der hier obenliegenden Nut kann sich Wasser durch Schlagregen oder ablaufendes Tauwasser ansammeln und Bauschäden verursachen.



komplett abgehobene Solaranlage mit Unterdach durch unzureichende bzw. ungeeignete Befestigungungsmittel


komplett abgehobene Solaranlage mit Unterdach durch unzureichende bzw. ungeeignete Befestigungungsmittel




Echter Hausschwamm

Ein "Prachtexemplar" des Echten Hausschwammes (Serpula Lacrymans = der Tränende) mit ausgebildeten Fruchtkörpern. Dahinterliegende, tragende Holzkonstruktionen, wurden durch diesen, wohl den gefährlichsten und heimtückischsten Holzschädling überhaupt, total zerstört.


Unzureichende und unfachmännische Sanierung führen sicher zum Totalverlust der befallenen Bauteile. Selbst Mauerwerk ist vor ihm nicht sicher. Hier sind SOFORTIGE Maßnahmen zu ergreifen!


 
Top